Meersalz

Meersalz ist aus dem Meer gewonnenes Salz. Es wird durch Verdunstung von Meerwasser in sogenannten "Salzgärten" flacher Küstenabschnitte der tropischen und subtropischen Klimazonen gewonnen, beispielsweise an vielen Küsten des Atlantiks und Pazifiks. Hierzu wird Meerwasser in flache Sammelbecken geleitet und das Meersalz unter Einwirkung von Sonne und Wind durch Verdunstung gewonnen.
Fleur de Sel die "Blume des Salzes"
Das Salzwasser wird direkt an der Küste durch ein System von in den Boden gegrabenen Kanälen und Becken geleitet. Dank Wind, Sonne und Wärme verdunstet dabei Wasser, wodurch die Salzkonzentration kontinuierlich steigt. In den "Salzaugen" am Ende dieser Kaskade, ist das Wasser schließlich gesättigt. An den wenigen heißen und windigen Sommertagen verdunstet das Wasser nun so schnell, dass das Salz kristallisiert. Der Großteil der Salzkristalle formt große, harte Salzkörner, die zu Boden sinken und dort als grobes Meersalz geerntet werden. Ein geringer Teil jedoch bildet die leichten Salzflocken des Fleur de Sels, die an der Oberfläche treiben und in vorsichtiger Handarbeit mit einem Holzrechen an das Ufer gezogen werden können.

Ergebnisfilterung